www.wartha.de - Wandern durch KorsikaAlbertacce - Verghju Die Wanderwege durch Korsika

Zum Anfang Nach oben

der Mare a mare Nord, der Hauptweg7
der Hauptweg des MAM Nord

Der Weg von Albertacce nach Verghiu  dauert ca. 5 Stunden,

(von Calacuccia 1 weitere Stunde)

(Calacuccia - 800 m  (ca. 400 Einwohner, das Zentrum des Niolo, Einkauf, Post, Bars, Restaurant, 2 Hotels, Arzt, Apotheke, Busanbindung)

eine (inoffizielle) Gîte (Tel. 04 95 48 00 04) ca. 400 m ausserhalb (westlich, in einem alten Barackenlager der Stauseearbeiter) mit 24 einfachen Schlafplätzen in Hütten

Wer es sich leisten kann (es ist nicht ewa besonders teuer, aber eben nicht so günstig wie die Gîte), übernachtet besser in dem recht neuen Hotel Acqua Viva (Tel. 04 94 48 06 90) auf der anderen Straßenseite, etwas näher zum Ort.
Vom alten, sehr heruntergekommenen Hôtel des Touristes (Tel. 04 95 48 00 04) waren wir zunächst recht entsetzt, es ist aber dann doch recht nett!

Albertacce - 850 m (ca. 250 Einwohner, einige Wohnhäuser, eine Bushaltestelle, eine Gîte, ein Brunnen mit sehr gutem Wasser sonst nichts, aber seit Sommer 1999 neuerdings sogar zwei Restaurants und ein Einkaufsladen)

Die Gîte (Tel. 04 95 48 05 60, 24 Plätze) liegt gleich am östlichen Ortseingang, sie ist aber nur vom 1. April bis zum 31. Oktober geöffnet, Essen gibt es nach Vereinbarung, es kann vorkommen, dass man zum Essen eben doch noch mal schnell nach Calacuccia zurück gehen muss.

 

Verghiu - 1400 m (etwa 1,5 km vor dem Col de Verghiu - 1480 m, ca. 10 Einwohner, ein Ski-Hotel mit sehr sehr eingeschränkter Einkaufsmöglichkeit, einige Skilifte, eine Gîte, am Col oben ein paar Verkaufsbuden für haltende Auto-Touristen, sonst nichts)

Die Gîte ist nicht empfehlenswert, sie ist eine Baracke, neben dem Hotel. Sie ist arg in Mitleidenschaft gezogen durch dort nächtigenden GR 20-Bergsteiger, die sich manchmal durch rücksichtslose "Sportlichkeit" auszeichnen. (Hier kreuzt der GR 20 unseren Weg)

Das Hotel selbst ist mit vielen 2- , 3- und Mehrbettzimmern ausgestattet, die alle recht einfach und abgewohnt (aber auch nicht teuer) sind; das Essen ist ordentlich. Außerdem hat man gar keine Alternative, zelten ist möglich, aber nachts wird es sehr kühl.

Achtung: Entgegen allen Ankündigungen ist das Hotel/die Gite nicht immer offen! Tel. 04.95.48.00.01, Vorankündigung ist besonders bei schlechtem Wetter dringend geraten!

 

sehr schöner, relativ anstrengender Wanderweg mit herrlicher Aussicht auf die Berge (insbes. Monte Cinto, 2707 m) und den Stausee, mit einer Bademöglichkeit (etwa 1 Stunde nach Albertacce), das letzte Drittel meist im Wald

 

Anstieg (von Albertacce): 770 m

Abstieg: 220 m

höchster Punkt: 1400 m

das Niolu westlich von Albertacce das Niolo, etwa 2 Stunden von Albertacce entfernt
Ess-Kastanien-Wald durch große Kastanienhaine
zwischen Col de Verghiu und Albertacce eine freilebende Schweinefamilie
am Col di Verghiu am Col der Verghiu (=Jungfrau Maria, trotzdem ist hier eine Christus-Statue)

 

Moriani - Pied Alesani Pied Alesani - Pianellu Pianellu - Sermano Sermano - Corte Corte - A Sega A Sega - Albertacce Albertacce - Verghju Verghju - Marignana